TUI Cruises sagt bis auf Weiteres alle Kreuzfahrten bis Anfang April ab

Mein Schiff 2, Foto © TUI Cruises


Die Ausbreitung des Coronavirus und dessen Entwicklung trifft die Kreuzfahrt-Branche mit einer noch nie dagewesenen Wucht. Immer mehr Grenzen werden dicht gemacht, sogenannten "Risikozonen" eingerichtet und weltweit Häfen abgeriegelt. Die Liste der Länder, die ihre Einreisebestimmungen für Reisende geändert haben, wird von Stunde zu Stunde länger. Dass das Auswirkungen auf die Kreuzfahrtindustrie hat, sollte bei jedem angekommen sein.


Nun hat auch TUI Cruises vor den Herausforderungen kapitulieren müssen. Anders als einige andere Reedereien hat man noch versucht, soweit möglich, den Schiffsbetrieb aufrechtzuerhalten. In den letzten Tagen überschlugen sich allerdings die Meldungen von Umroutungen bis hin zu Streichungen.


Nach hartem Kampf musste sich der Hamburger Reiseveranstalter jetzt geschlagen geben und zumindest die Reise der Mein Schiff 1 sowohl der Mein Schiff 2 vorzeitig beenden. Derzeit organisiert das Unternehmen die Rückreise der Gäste, die sich gegenwärtig noch an Bord der Schiffe befinden. In einer Pressemitteilung kurz vor Mitternacht wurde zudem offiziell verlautet, dass alle nachfolgenden Reisen bis Anfang April ausfallen.


Bereits gebuchte Reisen könnten bis zum 30.04.2020 auf spätere angebotene Reisetermine umgebucht werden. Zusätzlich verspricht TUI Cruises eine 10%ige Ermäßigung auf die gesamte Reise inklusive An- und Abreisepaket.


Eine Übersicht über alle ausgefallenen Reisen sowie aktuelle Reiseinformationen findet Ihr unter:

https://www.tuicruises.com/aktuelle-reiseinformationen

Die abgesagte Reisen im Überblick:


Seid ihr gerade selbst davon betroffen oder kennt ihr jemanden, der sich aktuell in dieser unangenehmen Situation befindet? Schreibt uns gerne ins Forum!


Reedereien