Royal Caribean International mit neuen Routen für 2021/2022

Symphony of the Seas, Foto © Royal Caribbean International


Sie sind einer der großen internationalen Player in der Welt der Kreuzfahrten – und ab der Saison 2021 kommt die Reederei mit modernisierten Schiffen und leicht verkleinerten Routen daher. Das Programm, das jetzt vorgestellt wurde, kann sich dabei auf jeden Fall sehen lassen.

So sehen die neuen Routen aus

Die Symphony oft the Seas und die Allure oft the Seas steuern dabei wechselnde Routen in der Ost- und der Westkaribik an. Außerdem erreicht ihr mit einem der beiden Kreuzfahrtschiffe, die immerhin zu den größten ihrer Art weltweit gehören, die Privatinsel Perfect Day at CocoCay. Heimathafen der Symphony ist dabei Miami, Florida. Der Heimathafen der Allure ist stattdessen Port Canaveral. Von dort aus geht es für sieben Nächte in die Karibik.


Im Zuge des "Royal Amplified"-Modernisierungsprogramms der Reederei flossen allein 165 Millionen US-Dollar für verschiedene Neugestaltungen in die Allure of the Seas. Herausgekommen ist dabei eine perfekt komponierte Kreuzfahrterfahrung mit Ultimate Abyss der höchsten auf See befindlichen Trockenrutsche oder dem Wasserrutschen Trio The perfect Storm. Auch die Restaurantkonzepte an Bord wurden umfassend überarbeitet.


Ab November 2021 geht auch die Harmony of The Seas wieder in Port Canaveral in Florida vor Anker. Von hier aus entführt sie euch auf einwöchige Kreuzfahrten in die östliche und die westliche Karibik.


Das Kreuzfahrtschiff Oasis of the Seas ist ebenfalls runderneuert und legt in der Saison 2021/2022 im Hafen von New York an. Besonders zu erwähnen sind hier die besonderen kulinarischen Feinheiten, die Gäste im neuen Restaurant Portside BBQ genießen können.


Die Anthem of the Seas entführt euch dagegen im Sommer 2021 von Southampton in England aus auf interessante und spannende Kreuzfahrtrouten – und startet ab Oktober 2021 von Cape Liberty in New Jersey zu einwöchigen Fahrten zu den Bahamas bzw. an Feiertagen in die Südkaribik.


Wer eine besonders exotische Karibikkreuzfahrt erleben möchte, der ist an der Bord der Freedom of the Seas oder an Bord der Empress oft the Seas bestens aufgehoben. Diese beiden Kreuzfahrtschiffe fahren in der Wintersaison 2021/2022 von San Juan aus über Puerto Rico und die britischen Jungferninseln bis hin zum verschlafenen Bridgetown, Barbados und dem schönen St. George's und schließlich Grenada an. Hier bieten sich euch mit Sicherheit eine ganze Reihe unvergesslicher Impressionen und Eindrücke.


Das hat Royal Caribean International generell am Programm geändert

Der Global Player in der Kreuzfahrtwelt hat sein Programm in verschiedene Richtungen erweitert. Die Präsenz in Kanada, gut erreichbar von New York aus, soll weiter ausgebaut werden. Eine tolle Gelegenheit den Indian Summer einmal hautnah von Bord eines hervorragenden Kreuzfahrtschiffes aus zu erleben. Auch die Fahrten in die Karibik wurden überarbeitet. Hier kommen die meisten Routen inzwischen siebentägig daher – teilweise werden auch spannende Kurztrips für drei oder vier Tage angeboten. Eine wunderbare Möglichkeit eine Kreuzfahrt mit einem Urlaub in Florida beispielsweise zu verbinden.

Das hat sich an Bord geändert

Das Modernisierungsprogramm der Reederei hat mehrere Hundert Millionen Dollar gekostet und bringt den Gästen ab der Sommersaison 2021 und teilweise ab der Wintersaison 2020/2021 zahlreiche neue Attraktionen und viele neue kulinarische Abenteuer. Wer eine unvergessliche Zeit in der Karibik an einigen der weltweit schönsten Destinationen erleben möchte, der ist an Bord der schwimmenden Hotels der Royal Caribbean International bestens aufgehoben.


    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

    Benutzerkonto erstellen
    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
    Neues Benutzerkonto erstellen
    Anmelden
    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
    Jetzt anmelden