Verbotene Gegenstände an Bord eines Kreuzfahrtschiffes


  • Wenn es auf große Reise geht, ist nicht nur wichtig darüber nachzudenken was unbedingt mit muss, sondern auch darüber, was besser zu Hause bleiben sollte. Meist findet man in den Reisebedingungen der jeweiligen Reederei eine ausführliche Liste über die verbotenen Gegenstände. Ist man sich vereinzelt unsicher, fragt man bei der Reederei oder im Reisebüro nach. So ist man zumindest immer auf der sicheren Seite.


    Neben vernünftig klingenden Verboten wie Glätteisen und Co. stehen allerdings auch Dinge auf der Liste, welche man als seltsam oder übertrieben betiteln könnte. Um sich einen genaueren Überblick verschaffen zu können und alle wichtigen Punkte in einem Artikel zu vereinen, haben wir deshalb für Sie diese Liste erstellt.


    Beim Betreten des Schiffes werden Sie in aller Regel gefragt, ob Sie eine der nachfolgenden Gegenstände mit im Gepäck führen. Sollten Sie doch etwas vergessen haben zu erwähnen, wird man spätestens bei der Gepäckdurchleuchtung und Leibesvisitation mithilfe von Metalldetektoren aufgefordert, das Gefahrgut abzugeben. Natürlich bekommen Sie ihre konfiszierten Sachen beim Verlassen des Schiffs zurück, was jedoch trotz allem mehr Arbeit als unbedingt notwendig ist.


    Das Gefährlichste auf einem Kreuzfahrtschiff ist zweifelsohne der Ausbruch eines Feuers, weshalb jegliche Brandgefahren zum Zwecke der Brandschutzprävention abgewehrt werden. Meist sind dies elektrische Geräte, wie zum Beispiel Wärmedecken, Wasserkocher und Lockenstäbe.


    In der folgenden Auflistung finden Sie alles, was vor Reiseantritt also besser nicht in ihrem Koffer laden sollte.


    Glätteisen/Lockenstab: Man mag es gar nicht glauben, jedoch wurden schon so einige Brände durch Glätteisen, Lockenstäbe und anderen Haarstyling Geräte verursacht. Neben dem versehentlichen Anlassen des Geräts ist die Nachhitze ein ernstzunehmendes Risiko, welche oft außer Acht gelassen wird.


    Föhn: Vielleicht etwas unerwartet, jedoch zählt auch ein eigener Föhn zu den nicht erlaubten Utensilien. Darauf verzichten muss man aber nicht: In jeder Kabine befindet sich ein Gerät, welches zur Nutzung freigegeben ist.


    Mehrfachsteckdosen: Als erfahrener Reisender ist die Idee eine Mehrfachsteckdose mitzunehmen gar nicht so verrückt, aber nicht zwingend notwendig. Die meisten Reedereien haben es so geregelt, dass man sich an der Rezeption eine geben lassen kann, sofern überhaupt erforderlich.


    Elektrowerkzeuge: Auch Akkuschrauber, Bohrmaschinen und anderes Zubehör für den handwerklichen oder industriellen Einsatz gehören definitiv nicht mit an Bord, da von Ihnen eine akute Gefahr ausgeht.


    Jegliche Gegenstände, welche Hitze erzeugen: Darunter zählen neben den oben genannten Dinge auch normale und typische Haushaltsgeräte wie Bügeleisen, Wasserkocher, Kaffemaschinen sowie Tauchsieder. Gleichwohl stehen auch Heizdecken und Infrarotlichtlampen auf der verbotenen Liste.


    Feuerwerkskörper: Ganz rigoros gehen die Verantwortlichen gegen Feuerwerkskörper vor. Explosives Material hat an Bord eines Kreuzfahrtschiffes nichts zu suchen und wird direkt beim Betreten des Schiffes konfisziert.


    Kerzen: So romantisch es auch sein mag: an Bord sind Kerzen tabu! Viel zu hoch ist die Gefahr, dass bei Unachtsamkeit ein unkontrolliertes Feuer ausbricht.


    Spielkonsolen: Bei einigen Reedereien werden auch Xbox, Playstation, Wii und Konsorten in den Reisebedingungen aufgeführt.


    Skooters, Segways, Airwheels und Hoverboards: Wenn Sie die Idee hatten eine nette Rundfahrt an Bord zu machen, dann müssen Sie dies nun leider wieder verwerfen. Zwar bieten einige Reedereien Segway-Kurse an, jedoch ist es derzeit eher noch etwas unüblich.


    Metalldetektoren, Ventilatoren und Drohnen: Aus vielerlei Gründen müssen auch diese drei Gegenstände wieder raus aus dem Koffer, falls Sie sie schon eingepackt haben sollten.


    Jegliche Art von Lasern: Darunter fallen auch schon kleine Laserpointer.


    Waffen, sowie Munition: Wie auch in Flugzeugen sind alle Arten von Waffen verboten. Auch Messer mit einer Klingenlänge ab 10 cm sollten besser zuhause bleiben.


    Größere Mengen gefährlicher Substanzen: Neben Benzin, Gas, Säuren und anderen gefährlichen Chemikalien sind auch alle entflammbaren Substanzen verboten an Bord zu nehmen.


    Drogen: Bis auf medizinisches Cannabis – vom Arzt verschrieben, ist jede Droge an Bord strengstens verboten.


    Alkohol: Die Mitnahme von Alkohol ist verboten. Jedoch finden Sie an Bord jedes Schiffes eine gut ausgestattete Bar mit einer breiten Palette an Spirituosen.


    2007 AIDAdiva Mittelmeer | 2010 AIDAblu Tauffeier (Hamburg) | 2011 AIDAsol Fanreise 1+2, Expedientenreise + Tauffeier (Warnemünde) | 2012 AIDAmar Emsüberführung | 2012 AIDAblu Rotes Meer | 2013 AIDAstella Clubnacht, Fantour, Expedientenreise | 2013 AIDAblu Mittelmeer 13 | 2014 AIDAstella Kanaren | 2016 AIDAprima Einführungsfahrt + Tauffeier (Hamburg) | 2016 Mein Schiff 2 Adria mit Kroatien | 2018 Neue Mein Schiff Einführungsfahrt | 2019 Mein Schiff 5 Großbritannien ab Hamburg II


    Schiffsbesichtigungen: 2017 Mein Schiff 6 | 2018 MS EUROPA | MS EUROPA 2