• Moin,


    für mich wird es im Februar das erste Mal sein, dass ich auf den Kanaren Urlaub mache. Könnte mir jemand ein paar Tipps geben für Gran Canaria, wenn ich mit der DIVA dort für einen Tag sein werde?


    Wäre super und sehr nett von euch!


    Danke schon mal für eure Antworten!


    LG


    Mirjana

    06 AIDAvita - WMM 09.06.-16.06 :O
    10 AIDAblu-Expi-Besichtigung HAM|AIDAluna-Expi-Besichtigung HAM
    10 Mein Schiff-Besichtigung KIEL|Norwegian Sun-Besichtigung HRO
    10 AIDAbella - MM 16.10. bis 23.10.2010 :O
    11 Mein Schiff 2-Einführungsfahrt :D

    Einmal editiert, zuletzt von Meerjungfrau86 ()

  • hallo Meerjungfrau,


    wo bist du denn auf Gran Canaria?
    Ich war bisher 10 mal in Playa del Ingles.
    Dort ist immer viel los. Bin meistens im Februar da gewesen und hatte meistens schönes Wetter. Im Norden kann es schon mal regnen.


    Der Strand ist schön und mann kann z.B. in Maspalomas toll durch die hohen Dünen wandern. Ist ein irres Erlebnis.


    Ausflüge kann man machen nach Porto de Mogan, das nennt man auch das "Klein Venedig".Ein toller Ort mit kleinen Gassen und einem Hafen
    und netten kleinen Restaurants. :foto:


    Ich werde ja mit der Diva im April auch Gran Canaria anlaufen, mal
    sehen wo wir anlegen dann kann ich auch auf eigene Faust was machen.


    Viele Grüße und viel spaß auf Gran Canaria sagt


    Luna :aidadiva:

    Aida:






    13.1.11 bis 20.1.2011 Aida-Diva
    19.7.11 bis 29.7.2011 Aida-Sol
    30.6.12 bis 7.7.12 Aida-Vita
    07.09.12 bis 14.09.12 - Aida Diva
    05.07.- 12.o7.2014 - AIDA-Vita
    14.09.-21.09.2014 - AIDA-Stella
    05.07.-12.07.2015 Aida-Vita Tour Adria 3
    04.06.- 11.6.2016 Aida Cara Mallorca-Gran Canaria

    Einmal editiert, zuletzt von Luna ()

  • @ luna:


    Genau kann ich dir das nicht sagen, da ich nicht weiß, wo die DIVA anlegen wird. Ich denke, dass ich entweder mit meiner Familie einen Auflug mit "> mache oder wir uns auf eingener Faust Las Palmas anschauen.


    Ach übrigens:


    Du bist dann auf die Vita letztes Jahr gestiegen, als meine superschöne Woche zu Ende war. Vielleicht kann man sich ja austauschen... ;)
    War vom 09.06. bis 16.06. auf der VITA. Dank CD Thorsten, CM Arne und der restlichen AIDAvita-Crew bin ich nun mit dem unheilbaren AIDA-Virus infiziert!! :)


    Danke übrigens für deine Tipps! ;)


    LG


    Mirjana

    06 AIDAvita - WMM 09.06.-16.06 :O
    10 AIDAblu-Expi-Besichtigung HAM|AIDAluna-Expi-Besichtigung HAM
    10 Mein Schiff-Besichtigung KIEL|Norwegian Sun-Besichtigung HRO
    10 AIDAbella - MM 16.10. bis 23.10.2010 :O
    11 Mein Schiff 2-Einführungsfahrt :D

    Einmal editiert, zuletzt von Meerjungfrau86 ()

  • Hallo Meerjungfrau,


    man kann tolle Ausflüge auf Gran Canaria machen und die andere
    nicht touristische Insel kennenlernen. Zerklüftete Bergwelt von der
    Meerseite aus, oder mit dem Auto. Aber Vorsicht, es gibt kaum
    Leitplanken und geht geht oft ziemlich tief runter.
    Puerto de Mogan ist ein malerisches Fischerdorf, es lohnt sich.
    Cenebio de Valeron, hier gibt es noch bewohnte Höhlen aus Tuffstein,
    Palmitos Park ist ebenfalls ein Muß.
    Oder in die Hauptstadt zum Shopen nach Las Palmas.[Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Einkaufen/smilie_shop_007.gif]


    Lg Sigi ;) ;)

  • Ich glaube der Palmitos-Park ist ziemlich abgebrannt. Weiß nicht ob es sich lohnt.


    Puerto de Mogan kann ich auch nur empfehlen. Ein wunderschönes kleines Städtchen. Eine Verbindung müsste man von Las Palmas mit dem Bus nach Playa de Ingles (nicht teuer) und von dort nach Puerto de Mogan. Ich weiß nicht ob es eine direkte Verbindung von Las Palmas gibt.
    Wenn das Schiff anlegt ist es zu Fuß nicht weit bis zum Busbahnhof. Dort kann man schauen wann welcher Bus fährt. Auf eigene Faust einen Ausflug zu machen ist ab dort sehr einfach.


    LG
    Petra


  • Wir haben uns in Cran Canaria bei Cabrera Medina einen Leihwagen vorab aus Deutschland angemietet. Konnten den Wagen im Hafen in Empfang nehmen und haben dann unsere persönliche Inseltour gemacht. Folgende Stationen haben wir angefahren:


    Teror:
    Gäbe es den Titel des »kanarischsten« aller Orte, das 540m hoch in der Nordcumbre gelegene Städtchen (10000 Ew.) hätte ihn verdient. Architektur,Religiosität, kulinarische Genüsse - alles hat hier eine besondereQualität: eine massive Basilika im Zentrum, um die sich der Ort eng zu scharen scheint; die stille Plaza del Pino davor, beschattet von einem uralten Lorbeer und eingerahmt von strahlend weiß getünchten Bürgerhäusern mit ihren gebleichten Holzbalkonen und den fleckigen Dachschindeln; die gepflegten Fassaden entlang der pittoresken Calle Real de la Plaza. Die gesamte Altstadt steht unter Denkmalschutz.


    Nachdem Hirten am 8. September 1481 in der Nähe eine Marienerscheinung hatten, wurde Teror bald zum wichtigsten Wallfahrtsort des gesamten Archipels und eine wohlhabene Stadt. Lassen Sie sich durch die Gassen treiben oder in der Basilika von deren Ausstrahlung einfangen, bewundern Sie den schlanken Drachenbaum auf dem kleinen eingezäunten Platz gegenüber, kaufen Sie ein Souvenir an dem Keramikstand, nehmen Sie einen Kaffee in einer der einfachen Bars - Teror wird Ihnen wie der Inbegriff kanarischen Lebens erscheinen.



    Roque Nublo:
    Wie der Faustkeil eines Riesen ragt das bekannteste Wahrzeichen Gran Canarias in den Himmel: der 1813m hohe »Wolkenfels«, ebenfalls ein Basaltblock, der 80 m hoch auf einem Tafelberg steht. Auch er war den Urkanariern heilig. Vom Parkplatz (Anfahrt über Ayacata) aus erreicht man ihn auf einem gewundenen Pfad in 15 Minuten. Zwei Plateaus eröffnen Fernsichten über weite Teile der Insel und bis nach Teneriffa. Achten Sie auch auf die beiden steinernenBegleiter des Roque Nublo, Fraile und Rana! Je nach Position erkennt man tatsächlich die Profile eines Mönchs (spanisch fraile) und eines Froschs (spanisch rana) in den Felsen. Wenn Sie der Straße weiter bergauf folgen, erreichen Sie nach wenigen Minuten einen der beliebtesten Picknickplätze der Canarios im Barranco de los Hornos. Grillplätze und Tische sind an Wochenenden voll besetzt. Ein paar Meter weiter liegen für diese Breitengrade ungewöhnliche Birnen- und Apfelbaumplantagen.



    Tejeda:
    Der 1050m hoch gelegene Ort mit 2200 Einwohnern ist wohl der malerischste Gran Canarias und deshalb ein beliebtes Fotomotiv. Auf mehreren Hügeln und Plateaus liegt er am sonnendurchfluteten Südhang einer gewaltigen Schlucht. Hohe Berge rahmen Tejeda ein. Weiß getünchte Häuser mit grünen Fensterläden und hölzernen Balkonen betonen kanarische Traditionen. Gassen, Stiegen und Plätze umrahmen die aus dem Zentrum herausragende Kirche. Entlang der Hauptstraße spaziert man entspannt wie auf einer Promenade, selbstverständlich immer mit Panoramablick hinab ins Tal. Gegenüber liegt der Felsen Roque Bentaiga.


    Tejeda ist im Alltag verträumt und ideal zum Entspannen, wird aber auch von Ausflugsbussen besucht. Im Februar veranstaltet der Ort das Mandelblütenfest mit Buden und Feuerwerk.


    Tejeda ist ein guter Ausgangspunkt für Wandertouren (z.B. zum Pico de las Nieves, Roque Nublo, Pinar de Tamadaba).



    Fataga:
    Das zweifellos lieblichste Dorf im Süden liegt tief im gleichnamigen Barranco nördlich von Playa del Inglés, ein intaktes Ensemble aus schindelgedeckten, weißen Häusern, einer kleinen schattigen Plaza und verwinkelten Gässchen. 1km nördlich wurde in einem 200 Jahre alten Gut ein gemütliches Landhotel eingerichtet. DieFinca Molino del Agua (Tel. 928 17 20 89, Fax 928 17 22 44, € ) hat 20 individuelle Zimmer in alten Gebäuden, Pool und weite Ländereien. Im Terrassenrestaurant (tgl. 12 bis 21 Uhr, Tel. 928 17 23 03, €€ ) gibt's beste kanarische Kost.



    Okay wir kannten die Insel schon von früheren Aufenthalten und wußten halt wo wir hin müssten. So ganz orientierungslos waren wir somit nicht.


    Wunderschön ist natürlich auch Puerto de Mogan. Aber von Las Palmas aus schon ein ganzes Stück entfernt.


    Der schönsten Strand ist in Maspalomas. Es gibt Linienbusse von Las Palmas nach Maspalomas. Kosten der einfachen Fahrt glaube ca. 5,00 Euro.


  • Wer hat Tipps für GC im November 09. Sollten nicht unbedingt Museen dabei sein, Natur ist besser.


    Ausflüge "> ok, oder besser mit Mietwagen? Mal abgesehen vom Preis.

    Gruß aus Pirna (Sächs.Schweiz)
    Bodo


    6 x AIDA: 2x cara, 2x vita, 1x diva, 1x bella
    3 x AROSA: 1x Donau komplett (Arosa Riva), 1x Rhein (Arosa Aqua), 1x Main/Mosel/Rhein (Arosa Brava), 1x Mein Schiff 1 (Rund um Westeuropa), 1x Arosa Riva Passau-Budapest-Passau, 1x SOL inkl. Island , AIDAsol, Mittelmeer 18 inkl. Suezkanal






    :aidabar:

  • Die Altstadt lohnt sich auf alle Fälle, wie im Norden ein kurzer Abstecher zum Strand - spannender Kontrast, die man erleben kann, wenn man es zu Fuß macht ,-)))

  • Der Stadtstrand ist auf alle Fälle sehenswert. Einfach von rechts nach links ablaufen. Sofern der Aufenthalt unter der Woche ist, ist viel Verkehr auf den Straßen. am sonntag ist es eher ruhig.

  • Ich liebe Gran Canaria, und bin seit einigen Jahren mindestens einmal dort.


    Gran Canaria ist eine Vulkaninsel und erinnert in ihrer äußeren Form rein optisch an einen Kreis. Ziemlich mittig thront der Vulkan Pico del Pozo de las Nieves, was man salopp mit schneebedeckter Spitze übersetzen kann, da dort im Winter in den oberen Lagen manchmal auch Schnee liegt.


    Puerto Rico - touristisches Zentrum für Sportfischer mit Yachthafen und kleinem Strand und vielen Appartments, Hotels, Bungalows. Die hervorragenden Sport-Einrichtungen haben Puerto Rico auf den ganzen Kanaren bekannt und beliebt gemacht.


    Maspalomas dort wo wir hin fahren, ist die zweite Strandhochburg in der Nähe von Playa des Inglés mit riesiger Sanddünenlandschaft. Das Ambiente erinnert an die Sahara woher der Sand auch angeweht wurde. Die Brandung ist oft sehr stark, aber das Wasser sehr sauber, allerdings manchmal getrübt vom aufwirbelnden Sand. Das Wahrzeichen von Maspalomas ist der 56 m hohe Leuchtturm El Faro.


    LG
    Gaby


  • Ich habe heute meine Reiseunterlagen bekommen und festgestellt, dass wir nur 8 Stunden Aufenthalt auf Gran Canaria haben.
    Eigentlich wollten wir uns an dem Tag einen Mietwagen nehmen. Aber ich bin mir nun nicht mehr so sicher, ob sich das überhaupt lohnt, da man doch 1 Stunde? vor dem Ablegen wieder auf dem Schiff sein muss, oder?
    Da ich noch nie auf GC war und keine Ahnung von den Entfernungen und Straßenverhältnissen habe, würde ich gerne auf die Erfahrung des Forums zurückgreifen.
    Hat jemand mal in dieser Zeit eine Tour über die Insel gemacht und kann uns ein paar Tipps geben, was man ohne Stress schaffen kann.
    Uns würde Maspalomas interessieren, aber wir würden auch gern einen Abstecher in die Berge machen, um den Kontrast und die Vielfältigkeit der Insel kennenzulernen.

  • @Spatzel


    Mit dem Auto nach Maspalomas sind ca. 50 km. Je nach Verkehr fährst Du 40 Min.
    Schau mal bei Google Earth. Lohnt sich auf jedenfall. Playa de Ingles ist auch nicht
    schlecht, aber ist halt eine Touristenhochburg. St. Augustin ist auch schön, liegt auf
    dem Weg nach Maspalomas.


    Man kann aber auch in Las Palmas bleiben, mit dem Sightseeingbus kann man sich erst
    alles ansehen und dann entscheiden, wo man aussteigt. Z.b. an der schönen Markthalle.
    Oder von da aus in die Altstadt. Oder zur Playa de las Canteras, hier kannst Du eigentlich
    hinlaufen, usw.


    Viel Spaß auf Granni


  • In deiner Aufzählung vermisse ich 3 der Hauptinseln: La Palma, La Gomera und El Hierro. Hast du die alle schon besucht?
    Außerdem gibt es ja noch sechs Nebeninseln, was kaum jemand weis.


    LG
    Jörg