Im Kreuzfahrturlaub wissen, ob es Zuhause schneit

Gruß vom Kapitän

  • Zahlreiche deutsche Urlauber gehen Jahr für Jahr an Board eines der AIDA-Kreuzfahrtschiffe, sehnen sich jedoch früher oder später nach Informationen aus der Heimat. Zehn Medienstudenten stellen sich der Herausforderung und produzieren mehrere Dummys einer Boardzeitung unter Realbedingungen.


    Unter der Bezeichnung "">" ist eine Flotte von derzeit vier Kreuzfahrtschiffen der Rostocker Reederei ""> Cruises" zu verstehen. Das erste dieser Clubschiffe lief 1996 vom Stapel und verhalf dem Unternehmen rasch zur Marktführung im deutschen Kreuzfahrtsektor. Erst im April 2007 wurde das derzeitige Flaggschiff der Flotte, die "AIDAdiva" in Dienst gestellt. Bis 2010 sind drei weitere Schiffe zum Bau in Auftrag gegeben worden und sorgen nach Fertigstellung für eine Verdoppelung der aktuellen Passagierkapazitäten.


    Die Idee "AIDAnews"


    Der Kontakt der Hochschule Mittweida mit dem Unternehmen kam über den Dozenten des Medienpraxismoduls "Kundenzeitung", Professor Horst Müller, zustande. Auf der Suche nach einem interessanten Thema für ein möglichst praxisnahes Projekt wandte er sich an seinen ehemaligen Kollegen und heutigen Pressechef von ""> Cruises", Hansjörg Kunze. Müller hat jedoch auch einen persönlichen Bezug zum Thema Kreuzfahrtreisen: "Dass an Bord von Kreuzfahrtschiffen kleine Tageszeitungen verteilt werden, weiß ich aus eigener Erfahrung, weil ich früher selbst als Schiffsreiseleiter gearbeitet habe".


    Im Jahr 2005 lief der erste Dummy der "AIDAnews" "vom Stapel" – seither kümmern sich in jedem Semester Studenten um die Weiterentwicklung des Blattes und proben den Ernstfall. Es gilt innerhalb von wenigen Stunden Themen und Bilder zu recherchieren und alles passend zum Layout einzubetten. In der Realität hätte die Redaktion ebenso einen festen Zeitplan und eine "Deadline", bei deren Erreichen die Druckpresse angeworfen werden müssen.


    Die vierseitige Dummy-Zeitung ist auf die deutschen Kreuzfahrturlauber zugeschnitten und soll sie täglich in den Rubriken "Politik und Wirtschaft", "Sport und Boulevard" und "Service" über das tagesaktuelle Geschehen im In- und Ausland auf dem Laufenden halten. In den "Börsennews" wird die Neugier derer befriedigt, die im Urlaub nicht komplett abschalten können oder wollen. Natürlich darf auch der Wetterbericht nicht fehlen: Die Passagiere werden über das Wetter in Deutschland informiert und in den meisten Fällen auch in ihrer Entscheidung zu einer Kreuzfahrt bestärkt – besonders wenn es in der Heimat schneit. Das Blatt präsentiert sich dabei mit den typischen bunten AIDA-Lettern und einer lockeren Aufmachung.


    Kreuzfahrtzeitung aus Mittweida?


    Auf die Frage, ob sich das Projekt in Zukunft vom reinen Ausbildungs- in ein Praxisprojekt wandelt, verweist Professor Müller auf die Tatsache, dass die tägliche Produktion - unabhängig von Ferien oder Feiertagen – mit einer studentischen Redaktion nicht durchgängig zu gewährleisten wäre. Somit bleibt es bei der Produktion von Dummys, auch wenn "> Cruises für eine tägliche Kreuzfahrtzeitung aus Mittweida prinzipiell zu haben wäre.




    Zitat

    Quelle / Artikel:

    2007 AIDAdiva Mittelmeer | 2010 AIDAblu Tauffeier (Hamburg) | 2011 AIDAsol Fanreise 1+2, Expedientenreise + Tauffeier (Warnemünde) | 2012 AIDAmar Emsüberführung | 2012 AIDAblu Rotes Meer | 2013 AIDAstella Clubnacht, Fantour, Expedientenreise | 2013 AIDAblu Mittelmeer 13 | 2014 AIDAstella Kanaren | 2016 AIDAprima Einführungsfahrt + Tauffeier (Hamburg) | 2016 Mein Schiff 2 Adria mit Kroatien | 2018 Neue Mein Schiff Einführungsfahrt | 2019 Mein Schiff 5 Großbritannien ab Hamburg II


    Schiffsbesichtigungen: 2017 Mein Schiff 6 | 2018 MS EUROPA | MS EUROPA 2